Internationale Mediationskindertag 2013,

Zeit: 28.01.2013-1.02.2013

Ort: Kindergärten und Grundschulen in Deutschland, Östereich und der Schweiz

Veranstalter: Mediation D-A-CH e.V.

weitere Informationen

Kinder in Kindergärten und Grundschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz freuen sich auf Geschichten aus der Welt der Mediation, die von Mediationsexperten, Politikern und Stars erzählt werden. Der Internationale Mediationskindertag findet 2013 als Pilotprojekt statt. Die gesammelten Erfahrungen werden ausgewertet und für die Zukunft genutzt.

 

Mediationspraxistag 2013, Hamburg

Zeit: 01.-02. Februar 2013

Ort: Mozartsäle, Moorweidenstraße 36 in 20146 Hamburg

Veranstalter: Mediation D-A-CH e.V.

weitere Informationen

Der Mediationspraxistag 2013 findet statt mit: Prof. Friedemann Schulz von Thun, Dr. Gerhard Schwarz, Dr. Gisela Mähler, Dr. Markus Troja, Dr. Thomas Lapp

Waldorfmediation und anthroposophische Konfliktarbeit – gibt es das?, Hamburg

Zeit: 12. September 2012

Ort: Rudolf Steiner Haus Hamburg, Mittelweg 11 – 12 in 20148 Hamburg

Veranstalter: Mediatorenpool Nord e. V.

weitere Informationen

Sie sind eingeladen, folgende Themen zu bewegen:

  1. Mediation als Metamorphose
  2. Der Doppelgänger in der Konfliktarbeit
  3. Zuhören – Hinhören – Innehalten
  4. Spielerische Interventionen für Mediation und Moderation

 

Neues Layout auch im Blog von www.mediation.de

Als letztes Angebot der Mediation GmbH ist nach den Portalen www.mediationsbuch.de, www.mediation.de und www.mediator-finden.de nun auch unser Blog in das moderne Layout umgestellt worden. Wir möchten uns auf diesem Weg auch bei allen Mediatorinnen und Mediatoren bedanken, die uns mit dem positiven Feedback aufgemuntert haben, weiter Energie in unsere Angebote zu stecken.

Sehr gut angenommen werden unsere neuen Funktionen der Suche mit Foto und die Regionalseiten. Auch die Mediatorensuche aus der Startseite von www.mediation.de hat viel positives Feedback gebracht. Unsere Ausbildungsübersicht auf www.mediation.de/mediation-ausbildung wird in den nächsten Wochen ständig um weitere Angebote zur Mediationsausbildung erweitert werden.

Mediation Ausbildung – Über 100 Angebote im Ausbildungsverzeichnis von www.mediation.de

Über 100 Angebote zur Ausbildung in Mediation, Konfliktmanagement und Coaching sind jetzt im Ausbildungsverzeichnis des Portals www.mediation.de verfügbar. Die gesamte Übersicht findet sich unter www.mediation.de/mediation-ausbildung. Alternativ kann nach speziellen Angebote oder Veranstaltungsorten und Ausbildungsinstituten auf der Seite www.mediation.de/ausbildung gesucht werden.

Auch Spezialseiten für regionale Ausbildungsangebote sidn verfügbar, zum Beispiel für Berlin, Leipzig, Hamburg oder Köln.

Einzelne Ausbildungsinstitute werden auf der Seite www.mediationsausbildung-finden.de vorgestellt.

Neues Layout und erweiterte Funktionalität in den Mediationsverzeichnissen der Mediation GmbH

In neuem klaren Layout präsentieren sich jetzt die Portale www.mediator-finden.de und www.mediation.de. Neben der Veränderung des Layouts sind einige wichtige Funktionen hinzugekommen und die Auffindbarkeit in Suchmaschinen wurde weiter verbessert.

Bei www.mediator-finden.de kann jetzt auf der Startseite die Suche eingeschränkt werden auf Mediatoren mit Foto. Dadurch werden den Nachfragern bei dieser Auswahl Mediatoren mit ausführlichen Profilen bevorzugt dargestellt, was die Auswahl eines Mediators entsprechend vereinfacht. Im Menü am unteren Ende der Seite ist jetzt das Auffinden der wichtigsten regionalen Seiten verbessert worden. In der Fußzeile wurden außerdem Menüpunkte zum direkten Aufruf des Ausbildungsverzeichnisses und Organisationsverzeichnisses auf www.mediation.de. Dadurch ist das Auffinden einer Ausbildung für Mediation oder eines Verbandes für Mediation noch leichter geworden.

Bei www.mediation.de kann jetzt direkt auf der Startseite die vereinfachte Suche nach Mediatoren durchgeführt werden. Außerdem werden die Ausbildungsangebote zusätzlich in regionalen Seiten zusammengefasst. Dazu gekommen sind außerdem viele weitere Mediationsausbildungen und Fortbildungen zum Mediator. Im Bereich Kundenservice wurde außerdem ein direkter Link zur Seite www.zertifizierter-mediator.de gesetzt.

Vorstellung Mediationsstelle Rostock der Straube Management Beratung

Mediationen und Mediationsausbildungen finden auch im ältesten Stadttor Norddeutschlands, dem Rostocker Kuhtor statt.

Die Mediationsstelle Rostock der Straube Managementberatung bietet seit mehr als zehn Jahren Mediationsausbildungen an.

Die Ausbildung ist dreiteilig (Grundkurs 40 h, Aufbaukurs 16 h, Berufskurs 144 h), dauert ein Jahr und entspricht den Standards des Bundesverbandes Mediation BM. Sie ist transformativ ausgerichtet, d.h. strikte Bedürfnisorientierung und eine systemisch-konstruktivistische Sicht auf die Medianten und deren innerer Wirklichkeit durchziehen die ganze Ausbildung.

Die nächste Ausbildung startet am 21. September 2012.

Wichtig ist dem fünfköpfigen Team um Ausbildungsleiter Roland Straube neben intensivem Praxistraining auch die begleitete Selbstreflexion der Teilnehmenden. Denn nach 200 Stunden sollen die ausgebildeten Mediatorinnen und Mediatoren nicht nur alle wichtigen Techniken beherrschen, sondern auch mit echter mediativer Haltung in ihre Mediationen gehen.

Informationen zu den aktuellen Ausbildungen erhalten Sie unter www.mediation.de/ausbildung oder auf der Homepage der Mediationsstelle Rostock der Straube Managementberatung.

Mediation Ausbildung – Im September Start in 13 Städten

Im September und Oktober starten wieder Mediationsausbildungen in Berlin, Bonn, Darmstadt, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Koblenz, Köln, Leipzig, München, Münster, Rösrath und Rostock. Details zu den Ausbildungen findet man unter www.mediation.de/ausbildung.

Die Ausbildung zum Mediator ist inzwischen ein attraktives Feld geworden, seitdem durch das am 26.07.2012 in Kraft getretene Mediationsgesetz die Regelungen zum Berufsfeld der Mediation auf eine erste gesetzliche Grundlage gestellt worden sind. Zwar ist die Berufsbezeichnung Mediator weiterhin nicht geschützt, aber das Mediationsgesetz führt in § 5 und § 6 die Bezeichnung „Zertifizierter Mediator“ ein, für die in Zukunft die Voraussetzungen über eine Rechtsverordnung gesetzlich geregelt werden.

Ausbildung zur Mediation bieten in Deutschland über 100 Ausbildungsinstitute an, wie eine Untersuchung der Mediation GmbH ergeben hat. Die Mediation GmbH bietet auf Ihrem Portal www.mediation.de ein Ausbildungsverzeichnis an, in dem vor allem Fortbildungen, Seminare und Ausbildungen für Mediation, Wirtschaftsmediation und Familienmediation verzeichnet sind.

Außerdem wird die Suche nach Mediatoren unterstützt. Das Spezialportal www.mediator-finden.de bietet mit über 3.500 Mediatoren das größte Verzeichnis für dieses spezielle Angebot. Hier besteht bereits jetzt die Möglichkeit, die Mediatoren deutlich nach Zertifizierung, Hochschulabschluss oder Ausbildungsumfang zu differenzieren. Insbesondere auch die Bezeichnung Zertifizierter Mediator wird unterstützt, in dem die Mediatoren nach entsprechender Prüfung der Zertifizierungsunterlagen entsprechend gekennzeichnet werden.

Anbieter der im September startenden Ausbildungen sind folgende Institute:  Academy of Finance, AHAB Akademie, amos, Arber SeminareHanseatisches Institut, IMB, IK Berlin, IMKA, klären&lösen, Lohmarer Institut, Management Zentrum Mittelrhein, Steinbeis Hochschule Berlin, Straube Managementberatung, ZMB Zentrum für Mediation und Beratung.

 

Nachahmer – oder – Kann man Mediatoren genauso vermarkten wie Copyshops oder Wasserstrahlschneiden?

Seit Kurzem bietet der Anbieter Kingnetz.de eine Mediatorsuche auf der Webseite Klick-deine -Mediation.de an. Vom selben Anbieter gibt es auch weitere Angebote zum Beispiel zur Suche von Copyshops, Fliesenlegern oder Wasserstrahlschneidern.

Mediatoren werden mit einer exklusiven Darstellung fūr 10 Postleitzahlen gelockt. Und das zu hohen Kosten.

Im Ergebnis wird es nach dem Konzept pro Postleitzahl genau nur einen Anbieter geben. Aus Sicht der Nachfrager sicherlich kein gutes Vorgehen um einen Mediator oder eine Mediatorin zu finden.

Diese erwarten eine Auswahl bzw. Transparenz, wie wir sie auf dem grössten bundesweiten Mediatorenverzeichnis www.mediator-finden.de bieten, u.a. auch mit unseren Regionalseiten wie z.B. für Hamburg, Köln, Bonn und Berlin. Neben den Regionalseiten starten wir derzeit in den großen Städten wie Berlin eigene regionale Portale, die dann auch eine stadtteilbezogene Suche ermöglichen werden.

Und das alles mit fachlich kompetenten Inhalt, der von Mediatoren bereitgestellt wird.

So war unser Portal www.mediation.de die erste Seite im Internet, die den endgültigen Text zum Mediationsgesetz im kompletten Wortlaut veröffentlicht hat.

Rechtsschutz: Dürfen nicht anwaltliche Mediatoren rechtliche Interessen außergerichtlich vertreten?

Eine Analyse der Bedingungen verschiedener Rechtsschutzversicherungen bringt fragwürde Regelungen zu Tage.

Schwierig erscheint es z.B. wenn es in manchen Versicherungsangeboten heißt, dass Kostenübernahme für die außergerichtliche Wahrnehmung rechtlicher Interessen ausschließlich durch einen von Versicherung ausgewählten Mediator erfolgt. (Für einen zusätzlich in der Mediation ggf. notwendigen Anwalt werden keine Kosten übrnommen).

Geht es denn immer um rechtliche Interessen? Eine Wahrnehmung rechtlicher Interessen sollte zwar bei der Mediation als Bezugspunkt eine Rolle spielen aber nicht im Vordergrund stehen. Mediation geht bewußt über das Recht hinaus und sollte auch und vor allem andere Interessen in den Vordergrund stellen.

Außerdem stellt sich die Frage, ob in diesem Fall nicht die Auswahl eigentlich auf Rechtsanwälte als Mediatoren beschränkt bleiben muss, nichtanwaltliche Mediatoren dürften schon allein aus den Regelungen des Rechtsdienstleistungsgesetzes heraus eine rechtliche Beratung (und als solche muss die „Wahrnehmung rechtlicher Interessen“ sicherlich verstanden werden) nicht vornehmen.

Insofern sind Bedingungen wie bei einigen Versicherern kritisch zu sehen, die nur Mediatoren auswählt, die nicht Rechtsanwälte sind, aber die rechtlichen Interessen der Konfliktpartei außergerichtlich vertreten sollen. Wir sollten abwarten, wann die Gegenseite der Partei des versicherten Kunden das erste Mal einen von der Versicherung ausgewählten nichtanwaltlichen Mediator wegen eines Verstosses gegen das Rechtsdienstleistungsgesetzes verklagt.