1. Konferenz Systemdesign, Bochum

Am 22.02.2013 findet die 1.  Konferenz Systemdesign-Systemisches Konfliktmanagement und Organisationsentwicklung- im Technologiezentrum derRuhr-Universität in Bochum statt.

„Systemdesigning“ – die Entwicklung und Implementierung von Konfliktmanagementsystemen in Unternehmen und Organisationen ist eine weitere Facette der Wirtschaftsmediation, die
in den USA schon länger etabliert ist. Als „Systemdesigner“ werden Berater bezeichnet, die Mediation und Organisationsentwicklung verbinden.
Um diese Erfahrungen aufzunehmen und unter europäischen Bedingungen weiterzuentwickeln haben 7 Ausbildungsinstitute
• MEDIUS GmbH Kurt Faller
• inmedio GmbH Wilfried Kerntke
• IMB GmbH Norbert Fackler,
• SOKRATeam Thomas Robrecht
• AL-Institut Ali Leyendecker und der
• Österreichische Bundesverband für
Mediation (ÖBM) Christian Radmayr
• Grundig Akademie Martina Faust
die Gesellschaft für Systemdesign gegründet.

Die 1. Konferenz Systemdesign bietet ein Forum, um das Zusammenwirken von Mediation und Organisationsentwicklung bei der Entwicklung einer konstruktiven und gesundheitsfördernden Konfliktkultur
in Unternehmen und Organisationen in Theorie und Praxis zu reflektieren.

Klaus Doppler, Wilfried Kerntke und Thomas Robrecht werden referieren und in

2 Praxisforen werden Vertreter verschiedener Unternehmen ihre Konfliktmanagementsysteme vorstellen.

1. Konferenz Systemdesign, Bochum

Zeit: 22. Februar 2013

Ort: Ruhr-Universität Bochum, Technologiezentrum, Universitätstrasse 142, 44799 Bochum

Veranstalter: Gesellschaft für Systemdesign in Kooperation mit der Akademie der Ruhr-Universität Bochum

weitere Informationen

Die Themen innerbetriebliche Konfliktbearbeitung und Entwicklung von Konfliktmanagementsystemen haben sich in den letzten Jahren eine kontinuierlich weiterentwickelt. Um die Fachdiskussion voranzutreiben, hat Kurt Faller mit einigen Kollegen aus den Mediationsverbänden die „Gesellschaft für Systemdesign“ gegründet.

Gemeinsam veranstalten sie am 22.02.2013  die 1. Konferenz Systemdesign an der Ruhr Universität Bochum.

Klaus Doppler, Wilfried Kerntke und Thomas Robrecht werden referieren und in

2 Praxisforen werden Vertreter verschiedener Unternehmen ihre Konfliktmanagementsysteme vorstellen.

 

Für Mediatoren: Neue Kategorien bei www.mediationsbuch.de – Beratung und Tools

Seit kurzem gibt es zwei neue Kategorien auf www.mediationsbuch.de.

Zum einen die Kategorie Beratung in der wir Bücher vorstellen, die nicht originär mit Mediation in Verbindung gebracht werden aber doch Bezüge zur Mediation und Arbeit von MediatorInnen aufweisen. Zum anderen die Kategorie Tools zur Mediation, in der wir nicht Methoden vorstellen wollen sondern haptische Werkzeuge, die Mediation erlebbar machen bzw. im Konfliktklärungsprozess unterstützen.

In der Kategorie Beratung starten wir mit der Vorstellung des Buches Gute Beratung zwischen Hybris und Bescheidenheit, ein Sammelband herausgegeben von Helmut Hallier. Viele der dort auf die Arbeit von Beratern bezogenen Beiträge lassen sich direkt auf die Arbeit von Mediatoren und Mediatorinnen übertragen. So z.B. der sehr lesenswerte Beitrag von Hallier über Achtsamkeit in der Beratung. Hallier beschreibt Achtsamkeit als „Qualität geistiger Vorgänge – von Wahrnehmungen, Gefühlen, Verstehen, Vorstellungen usw. und auch der Intentionen, die letzteren entspringen und dann auch zu Handlungen führen.“

In der Kategorie Tools zur Mediation starten wir mit zwei Angeboten. Einmal dem brandeuen Mediationsspiel Magische Reise und zum anderen den bewährten und auch von mir schon häufig mit Erfolg eingesetzten Gefühlsmonster-Karten.

 

 

Internationale Mediationstage in Hamburg

Am 01./02.02.2013 finden in Hamburg die Internationalen Mediationstage statt. Wie in den letzten Jahren ist es den Veranstaltern wieder gelungen ein spannendes Programm zusammenzustellen. Nach einem Festvortrag von Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun zun Thema:“ Zwei Seelen hab´ ich,  ach, in meiner Brust – Wie wir mit inneren Konflikten umgehen können – und wie Mediation und innere Mediation zusammenhängen“ am Freitag Abend folgt am Sonnabend der Mediationspraxistag mit Praxisfällen und anderen mediativen Highlights.

 

Anmeldung und Programm unter www.internationale-mediationstage.de.

Unter den Teilnehmern der Internationalen Mediationstage verlosen wir 5 Gutscheine für eine kostenlose sechsmonatige Nutzung des Vertragsmodells Profi im Portal www.mediator-finden.de. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, sendet bitte bis zum 02.02.13  eine E-Mail mit dem Betreff Sechsmonatsgutschein an info@mediator-finden.de.

„Motivation – Wofür brenne ich und wie begeistere ich andere?“, Podiumsdiskussion in Hamburg

Zeit: 06.02.2013 19-23 Uhr

Ort: Hamburger Botschaft, Sternstr. 67, 20357 Hamburg

Veranstalter: Arbeitskreis Mediation, Julia Wiese und Matt Schütz

Es wird um Anmeldung unter info@arbeitskreismediation.de gebeten.

Der Arbeitskreis Mediation wird in diesem Jahr vier Jahre alt, das wollen wir feiern!

In der Podiumsrunde diskutieren u. a.:

 

  • Jorinde Dröse, Theaterregisseurin, aktuelle Inszenierung: „So was von da“, Schauspielhaus Hamburg
  • Jens Doka, Director Strategic Projects ProSiebenSat.1 Digital, Digital Business Stratege und Unternehmer
  • Marcel Eger, Fußballprofi a. D., u. a. FC St. Pauli
  • Tilmann Frank, Musiker und Unternehmer Musikatelier Ottensen MAO
  • Dr. Friedhelm Hummel, Facharzt für Neurologie, leitender Oberarzt am UKE, Hamburg

 

  • Moderation: Andreas Kuhlage, N-Joy Morning Show “Kuhlage und Hadeland”

 

Informationsveranstaltung zum Fernstudium Mediation – integrierte Mediation

Am Samstag, den 19. Januar 2013 lädt die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) zu einer ausführlichen Informationsveranstaltung zum Fernstudium Mediation – integrierte Mediation ein. Studiengangsleiter Arthur Trossen stellt das berufsbegleitende Weiterbildungsangebot anschaulich vor und beantwortet individuelle Fragen. Alle Interessenten sind um 13:00 Uhr an der Hochschule Koblenz, Konrad-Zuse-Straße 1 in 56075 Koblenz herzlich willkommen.

Das Fernstudium Mediation – integrierte Mediation, das Arthur Trossen als ehemaliger Familienrichter federführend konzipiert hat, richtet sich an Juristen und viele andere Berufsgruppen wie Berater, Coaches, Psychologen oder Sozialarbeiter. Darüber hinaus spricht das Weiterbildungsangebot Wirtschaftswissenschaftler an, die in Unternehmen beispielsweise Meinungsverschiedenheiten mit Geschäftspartnern außergerichtlich klären möchten.

Das Fernstudienkonzept der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) setzt auf den Ansatz des Blended Learning: Orts- und zeitunabhängig beschäftigen sich die Studierenden zunächst anhand von Studienbriefen mit der Thematik. An drei intensiven Präsenzwochenenden pro Semester wird das selbsterworbene Wissen praxisnah vertieft und in Rollenspielen geübt. Die Weiterbildung kann je nach Bedarf als ein- oder zweisemestriges Studium belegt werden. Die Absolventen erhalten ein Hochschulzertifikat der Hochschule Darmstadt mit dem Titel Mediator* nach einem Semester bzw. Mediator** nach zwei Semestern.

Informationsveranstaltung zum Fernstudium Mediation – integrierte Mediation, Koblenz

Zeit: 19. Jnaur 2013 ab 13 Uhr

Ort: Hochschule Koblenz, Konrad-Zuse-Straße 1 in 56075 Koblenz

Veranstalter: Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH)

weitere Informationen

Das Fernstudium Mediation – integrierte Mediation, das Arthur Trossen als ehemaliger Familienrichter federführend konzipiert hat, richtet sich an Juristen und viele andere Berufsgruppen wie Berater, Coaches, Psychologen oder Sozialarbeiter. Darüber hinaus spricht das Weiterbildungsangebot Wirtschaftswissenschaftler an, die in Unternehmen beispielsweise Meinungsverschiedenheiten mit Geschäftspartnern außergerichtlich klären möchten.

Das Fernstudienkonzept der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) setzt auf den Ansatz des Blended Learning: Orts- und zeitunabhängig beschäftigen sich die Studierenden zunächst anhand von Studienbriefen mit der Thematik. An drei intensiven Präsenzwochenenden pro Semester wird das selbsterworbene Wissen praxisnah vertieft und in Rollenspielen geübt. Die Weiterbildung kann je nach Bedarf als ein- oder zweisemestriges Studium belegt werden. Die Absolventen erhalten ein Hochschulzertifikat der Hochschule Darmstadt mit dem Titel Mediator* nach einem Semester bzw. Mediator** nach zwei Semestern.

Start in die Selbständigkeit, Ein Praxisseminar für Mediatorinnen und Mediatoren, Hamburg

Zeit: 15.01.2013 10-17 Uhr

Ort: Mediationszentrum Hamburg, Schlüterstraße 14, 20146 Hamburg

Veranstalter: Sascha Boettcher, LL.M. und Klaus-Olaf Zehle, M.A. LL.M.(com.)

Der Schritt in die Selbständigkeit als Mediatorin oder Mediator erfordert neben der Ausbildung
weitere wichtige Aktivitäten.
In diesem eintägigen Praxisseminar bekommen Mediatorinnen und Mediatoren wertvolle Hinweise
über die rechtlichen Rahmenbedingungen der Selbständigkeit und praktische Hinweise zur eigenen
Positionierung und Vermarktung.
Themen
A) Das neue Mediationsgesetz
Auswirkungen und Konsequenzen für MediatorInnen
B) Pflichten in der Selbständigkeit
Pflichten aus der Dienstleistungsrichtlinie, Anmeldung des Gewerbes,
Rentenversicherungspflicht für Trainer, HP, Haftpflicht, Umsatzsteuerpflicht
C) Vermarktung der eigenen Dienstleistung
Sinnvolle und notwendige Maßnahmen wie Positionierung, Marke, eigene Webseite,
Zertifizierung, Verbandsmitgliedschaft, Verzeichnisse

weitere Informationen

 

Selbständig als Mediator?

Der Schritt in die Selbständigkeit als Mediatorin oder Mediator erfordert neben der Ausbildung weitere wichtige Aktivitäten.

In einem eintägigen Praxisseminar bekommen Mediatorinnen und Mediatoren wertvolle Hinweise über die rechtlichen Rahmenbedingungen der Selbständigkeit und praktische Hinweise zur eigenen Positionierung und Vermarktung.

Referenten:

Sascha Boettcher, LL.M.

Mediator und Rechtsanwalt seit 2005, Gründungsmitglied verschiedener GmbH´s und Geschäftsführer, Mitglied des Vorstandes des Bundesverbandes Mediation e.V., weitere Informationen unter www.mediation-boettcher.de

Klaus-Olaf Zehle, M.A. LL.M.(com.)

Mediator seit 2004, Geschäftsführer Mediation GmbH, Betreiber des Mediatorenverzeichnisses www.mediator-finden.de, Mitglied des Vorstands des Hamburger Instituts für Mediation e.V. und der Mediationszentrale Hamburg e.V.

Termine auf Anfrage: info@mediation.de