Beispiel eines erfolgreichen Mediationsverfahren im Bau- und Planungsbereich

Die Immobilienzeitung berichtet in ihrer letzten Ausgabe über einen interessanten Fall eines erfolgreichen Mediationsverfahren im Baubereich in Hamburg.

„Über zehn Jahre lang verhinderte … ein Streit über die Interpretation eines im Juni 2000 geschlossenen städtebaulichen Vertrags die Entwicklung des geplanten Hafen-Campus, des früheren Güterbahnhofsgeländes zwischen Schellerdamm und östlichem Bahnhofskanal (70.000 qm) sowie einer Fläche an der Hannoverschen Straße (19.000 qm). Im Februar 2010 einigten sich die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU), der Bezirk Harburg, Aurelis und der Energieversorger Vattenfall im Rahmen eines außergerichtlichen Mediationsverfahrens.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.