Mediatorensuche auf www.zertifizierter-mediator.de

Tischgesellschaft_72dpi_webAuf der Internetseite www.zertifizierter-mediator.de werden alle MediatorInnen gelistet, die in Ihrem Profil bei www.mediator-finden.de Informationen über Ihr Ausbildungszertifikat oder eine Verbandsanerkennung hinterlegt haben. Ab sofort ist auf der Start-Seite auch eine Suche nach Postleitzahlen und Fachgebiet für diese MediatorInnen möglich.

Die Seite bietet außerdem Informationen zum Mediationsgesetz, den geplanten Regelungen für den „zertifizierten Mediator“ und zum laufenden Status des Erlasses der Rechtsverordnung.

Entwurf der Rechtsverordnung zum zertifizierten Mediator liegt vor

Paragra

Nachträgliche Ergänzung am 04.09.2016. Die Rechtsverordnung zur Aus- und Fortbildung für die Bezeichnung Zertifizierter Mediator wurde zwischenzeitlich veröffentlicht. Nähere Informationen finden Sie über diesen Link.

 

„Das Bundesministerium der Justiz wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung ohne Zustimmung des Bundesrates nähere Bestimmungen über die Ausbildung zum zertifizierten Mediator und über die Fortbildung des zertifizierten Mediators sowie Anforderungen an Aus- und Fortbildungseinrichtungen zu  erlassen.“ heißt es in § 6 des Mediationsgesetzes vom 21.07.2012.

Ziel dieser Regelung war und ist es , dem § 5 Abs. 2 des Mediationsgesetzes in dem es heißt: „Als zertifizierter Mediator darf sich bezeichnen, wer eine Ausbildung zum Mediator abgeschlossen hat, die den Anforderungen der Rechtsverordnung nach § 6 entspricht.“ die Ausgestaltung zu geben.

Lange ersehnt liegt nun ein Entwurf des (inzwischen um den Verbraucherschutz erweiterten und gegenüber dem damaligen Stand umgestalteten) Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz vor für eine Verordnungsentwurf über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren(Zertifizierte-Mediatoren-Ausbildungs-Verordnung – ZMediatAusbV), in der gemäß § 1 die Aus- und Fortbildung zum zertifizierten Mediator und die Anforderungen an die Einrichtungen zur Aus- und Fortbildungen geregelt werden.

Überraschend sind die Inhalte dieser Verordnung in Bezug auf die Ausbildungsinhalte nicht, diese folgen im wesentlichen der Begründung der Beschlussempfehlung zum Mediationsgesetz, (abrufbar auf der Seite http://www.zertifizierter-mediator.de/zertifizierung.php).

Allerdings gibt es einige Änderungen im Themenbereich „Recht in der Mediation“:
Spricht die Beschlussempfehlung noch von der Abgrenzung zu den Aufgaben des Parteianwalts, wird jetzt die „Rolle des Mediators“ in Abgrenzung zu den Aufgaben des Parteianwalts in den Vordergrund gerückt. In der Beschlussempfehlung hieß es „Sensibilisierung für die rechtliche Relevanz bestimmter Sachverhalte bzw. rechtzeitige Empfehlung an die Medianden, in rechtlich relevanten Fällen externe rechtliche Beratung in Anspruch zu nehmen.“ Im Verordnungsentwurf heißt es nun: „Sensibilisierung für das Erkennen von rechtlich relevanten Sachverhalten bzw. von Situationen, in denen den Medianden die Inanspruchnahme externer rechtlicher Beratung zu empfehlen ist, um eine informierte Entscheidung zu treffen“. Hier wird also jetzt vorausgesetzt, dass nach diesem Anteil der Ausbildung (von nur 12 Stunden) die Mediatoren rechtlich relevante Sachverhalte und Situationen „erkennen“ und außerdem implizit vorausgesetzt, dass eine rechtliche Beratung eine Weg ist eine „informierte Entscheidung“ zu treffen. Hier sollte man noch einmal nachdenken, was sich dahinter wirklich verbirgt, welche Interessengruppe hat hier gewirkt? Soll hier durch die Hintertür ggf. die Bezeichnung „zertifizierter Mediator“ auf Juristen eingeschränkt werden, weil nur diese in den 12 Stunden Ausbildungsanteil in die Lage versetzt werden, rechtlich relevante Sachverhalte und Situationen zu „erkennen“.

Überraschend ist, dass diese Verordnung die Anforderungen an die Bezeichnung „zertifizierter Mediator“ höher steckt, als diese durch das Mediationsgesetz vorgegeben sind. Im § 5 MediationsG ist als Voraussetzung lediglich geregelt, dass die Bezeichnung zertifizierter Mediator führen darf, „wer eine Ausbildung zum Mediator abgeschlossen hat, die den Anforderungen der Rechtsverordnung nach § 6 entspricht“ und in § 6 ist dann geregelt, dass das BMJ „nähere Bestimmungen über die Ausbildung zum zertifizierten Mediator und über die Fortbildung des zertifizierten Mediators sowie Anforderungen an Aus- und Fortbildungseinrichtungen“ erlassen kann aber nicht die Anforderungen höher schrauben kann, wie jetzt im §2 des Entwurfs der Verordnung geregelt, wo es heißt:  „Als zertifizierter Mediator darf sich nur bezeichnen, wer neben einer Ausbildung nach § 3 über folgende Qualifikationen verfügt: 1. einen berufsqualifizierenden Abschluss einer Berufsausbildung oder eines Hochschulstudiums – und 2. eine mindestens zweijährige praktische berufliche Tätigkeit.“ Das ist nicht das wozu der Gesetzgeber in § 6  MediationsG das BMJ ermächtigt hat. Wenn dort in §6 MediationsG Nr. 1 2. Halbsatz steht „und über die erforderliche Praxiserfahrung“ bezieht sich das auf die Praxiserfahrung als Mediator und nicht eine generelle zweijährige praktische Berufstätigkeit.

Der Entwurf folgt in §3 Abs. 1 und § 5 Abs. 3  ZMediatAusbV der Beschlussempfehlung in Bezug auf die Praxis, Supervision und Intervision innerhalb der Ausbildung und spezifiziert in §5  ZMediatAusbV die Anforderungen an praktische Erfahrung, in dem dort mindestens vier dokumentierte Mediationsfälle als Mediator oder Co-Mediator als Voraussetzung geregelt werden.

Geregelt wird dort auch der Inhalt der Dokumentation allerdings ist durch die mögliche Abgabe ausschließlich anonymisierter Dokumentation nicht sicherzustellen, dass die dokumentierten Mediationsfälle tatsächlich stattgefunden haben. Hier geht zum Beispiel das International Mediation Institute, Den Haag wesentlich weiter. Als „Certified Mediator“ darf sich dort nur jemand bezeichnen, wenn neben ähnlichen Kriterien wie im Entwurf geregelt auch Kundenfeedbacks von einem unabhängigen Reviewer eingeholt werden und somit ein Nachweis über tatsächlich durchgeführte Mediationen erfolgt.

Geregelt wird in § 4 Abs. 3  ZMediatAusbV auch der Fortbildungsanspruch von 20 Zeitstunden innerhalb von zwei Jahren.  Erstaunlich  ist, dass Mediation in Familie oder Wirtschaft besonders hervorgehoben wird und damit andere Mediationsbereiche wie zum Beispiel der gesamte soziale Bereich, Schule, Umwelt, öffentliche Planung etc. als weniger relevant eingeschätzt werden.

Die Übergangsbestimmungen für  Mediatoren, die vor dem Inkrafttreten des Mediationsgesetzes ihre Ausbildung abgeschlossen haben, verlangen wie in der Beschlussempfehlung eine 90-stündige Ausbildung und etwas genauer spezifiziert vier durchgeführte Mediationen als Mediator oder Co-Mediator. Diese vier Mediationen müssen nach Inkrafttreten des Mediationsgesetzes durchgeführt worden sein. Nicht geregelt sind die notwendigen Inhalte der 90 Stunden und wie und ob die Fälle dokumentiert sein müssen.

Nicht geregelt durch die ZMediatAusbV ist das Zulassungssystem für Aus- und Fortbildungsinstitute und die Institution(en) die die Zertifizierungsvoraussetzungen prüfen und die Erlaubnis erteilen die Bezeichnung „zertifizierter Mediator“ zu führen. Dieses wird der Verantwortung der Mediatoren- und Berufsverbände überlassen, die dafür ein Jahr nach Inkrafttreten der Rechtsverordnung Zeit haben.

Interessant ist die Zahl der Mediatoren, die in der Begründung genannt werden. Geschätzt wird eine Zahl von“ 7.500 Mediatoren in Deutschland“, von denen mit weit über 4.000 Mediatorinnen ja bereits mehr als die Hälfte im führenden deutschen Mediatorenverzeichnis www.mediator-finden.de geführt werden. Erstaunlich auch die Schätzung des Statistischen Bundesamtes von jährlich ca. 1.000 neu ausgebildeten Mediatoren in ca. 100 Ausbildungseinrichtungen.

 

 

 

 

Streitatlas – Streitigkeiten werden länger und teurer

ParagraDie Advocard Rechtsschutzversicherung schreibt in ihrem Streitatlas unter anderem:

„In den letzten Jahren sind die Streitigkeiten länger und teurer geworden. Mit 35,4 Prozent dauert deutlich mehr als jede dritte
Auseinandersetzung länger als ein Jahr…In 37,8 Prozent der Streitfälle geht es um mehr als 2.000 Euro“

Das sind doch Potentiale für Mediationen, fragt sich nur warum die Advocard das Wort Mediation an keiner Stelle erwähnt. Und das obwohl laut den Ergebnissen der Studie Mediation und Rechtsschutz die Advocard auch Kosten der Mediation in der Rechtsschutzversicherung übernimmt. Hier der Link zur Veröffentlichung der Advocard —-> Streitatlas

#Mediation – News und mehr – 07.11.2013-23.11.2013

blog-mediation.de-newsAuswahl von Nachrichten über Mediation im Internet vom 07.11.2013-23.11.2013

Täter Opfer Ausgleich, Mediator im TOA, TOA Mediation, Loipenstreit, Mediation Buntenbock, Warstein Mediation, Konflikt Seefreibad, Mediation Illmensee, Dialog-Basis Mediation, Antje Grobe, Quickmediator, Mediation in Freiburg, Besemer Mediator, Mediation im Nachbarschaft, Nachbarschaftskonflikte, Mediation und Rechtsschutz, US Serie Mediation, Fairly Legal, Baumediation, Warstein Mediation, Mediation beim Güterichter, Weltraumflug Mediation, Forschungsprojekt Mediation, LOEWE – Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz, Mediator Baustreitigkeit, Schleswig Holsteinische Rechtsanwaltskammer Mediation, Anwalt als Mediator, Parkhaus Feldberg, Kommunalservice Schmölln

22.11.2013 Stuttgarter Zeitung

Mediation im Täter-Opfer-Ausgleich (TOA)

Der Beitrag in der Stuttgarter Zeitung berichtet über die Vorteile des TOA, die Rolle des Mediators und die Einflußmöglichkeiten auf das Strafmass. —> mehr

22.11.2013 goslarsche.de

Mediator soll Loipen-Streit in Buntenbock beilegen.

 

—> mehr

21.11.2013 WAZ

Warstein: Mediation eine reine Propagandaveranstaltung zugunsten der Steinindustrie?

„Da wird eine Mediation durchgeführt, bezahlt aus einem Topf „Steine und mehr“. Ausgeschlossen ist die Bevölkerung. Ausgeschlossen sind aber auch betroffene Nachbarstädte mit komplett gleicher Problematik und eben anderer Ausrichtung gegenüber der Steinindustrie.Das Ergebnis ist ein Mediationsergebnis, das die Wirklichkeit ins Gegenteil verkehrt und den Eindruck erweckt, von vorne herein ‘eine Stimme’ für (eben für) den Steinabbau erzeugen zu wollen….“ —> mehr

21.11.2013 Südkurier

Mediation der geplanten Bürgerwerkstatt  in Illmensee

„..Die Gemeinde Illmensee wird im seit Monaten schwelenden Streit um die verkürzten Öffnungszeiten des Seefreibads professionelle Hilfe von außen annehmen… Der Gemeinderat beschloss bei zwei Gegenstimmen mit der Rolle einer Mediatorin die Firma Dialog-Basis zu beauftragen…“ Die geplanten Kosten betragen ca. 16.000 € —> mehr

20.11.2013 Franchise Portal

Franchise Angebot QUICKMEDIATOR

Das Niederländische Franchise-System expandiert nach Deutschland. Nach rund 25 Franchise-Partnern in den Niederlanden sollen jetzt Franchisenehmer in Deutschland gewonnen werden. Angeblich hat der Anbieter ein eigenes spezielles Verfahren  entwickelt, dass den Franchisenehmern ermöglicht erfolgreich Mediation zu vermarkten. —> mehr

20.11.2013 Badische Zeitung

Gratis Mediation im Nachbarschaftsbereich

Der Freiburger Verein „Konstruktive Konfliktbearbeitung in Stadtteil und Nachbarschaft“ (Koko) bietet Gratis-Mediation für Menschen die sich keine Mediation leisten können, insbesondere im Nachbarschaftsbereich. Christoph Besemer, einer der Gründer von „Koko“  wollte bereits im Jahr 2000 das Konzept von amerikanischen Mediationszentren, die
ehrenamtliche Angebote machen, auch in Freiburg etablieren.—> mehr

19.11.2013 Kölner Stadtanzeiger

Mediation und Rechtsschutzversicherungen

Der Anwaltsverein empfiehlt Mediation zur Problemlösung und die Kostenübernahme durch Rechtsschutzversicherungen, rät aber von der vielfach angebotenen Telefonmediation ab. —> mehr

 

18.11.2013 showbiz.de

US Mediatorenserie erfolgreich

Jetzt startet bereits die 2. Staffel von „Fairly Legal“ bei VOX. Ein Zeichen dafür, dass dieses Thema für ein solches Format zumindest so attraktiv ist, dass es sich eine Weile im privatrechtlichen TV hält. —> mehr

18.11.2013 02elf Abendblatt

„Internationaler Bau-Mediationstag, Mediation DACH, in Essen

Am 20. März 2014 treffen sich hochkarätige Experten und Interessierte aus allen Bereichen der Bauwirtschaft, des Projektmanagements und der Mediation im Haus der Technik in Essen. Die Proteste gegen Stuttgart 21, das Planungsdesaster am Berliner Flughafen oder die 31 Millionen Gründe für die Suspendierung des Bischofs von Limburg: Die Medien sind voll von großen Bauvorhaben mit großen Problemen. Sind die Zeiten für eingehaltene Budgets und gelungene Kooperationen am Bau endgültig vorbei?“  —> mehr

18.11.2013 Schwäbische Zeitung schwaebische.de

Wettbewerb zu Mediation und Verhandlung an der Dualen Hochschule Ravensburg

„…Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Ravensburg hat die International Mediation Competition, einen Wettbewerb zu Mediation und Verhandlung, schon zum zweiten Mal veranstaltet. In diesem Jahr nehmen zwölf Teams teil, jeweils zwei Teams treten gegeneinander an. Die Teilnehmer sind größtenteils Studenten der DHBW, die durch den Wettbewerb ihr Verhandlungsgeschick testen können…“ —> mehr

15.11.13 WAZ derwesten.de

Bürger-Initiativen unzufrieden mit  Mediationsergebnis in Warstein

Mitglieder der BI lassen verlauten „in den wesentlichen Fragen haben die langen Mediationsrunden nichts gebracht. Die Unternehmen hätten es in der Hand gehabt, den Konflikt zu entschärfen. Diese Chance wurde leider vertan…“ —> mehr

14.11.13 WAZ derwesten.de

Steinabbruch Mediation in Warstein abgeschlossen

Ein Dreivierteljahr hat der Berliner Mediator Professor Ortloff die Konfliktparteien in der Diskussion um Trinkwasserschutz, Kalksteinabbau und Umgehungsstraßeals Mediator begleitet und das Verfahren jetzt abgeschlossen. —> mehr

13.11.13 Mitteldeutsche Zeitung

Mediation bei Güterichter bei Streit um Weltraumflug

„Eine Magdeburgerin hatte im Mai einen Flug ins All gewonnen. Jetzt beschäftigt der Weltraumflug das Gericht, denn die Gewinnerin streitet mit dem Gewinner. In einer Mediation soll ein Güterichter helfen, einen Vergleich zu finden….“  Immer häufiger wird die Tätigkeit des Güterichters mit der Tätigkeit der Mediation gleichgesetzt —> mehr

13.11.13 juraforum.de

Forschungsprojekt „Außergerichtliche und gerichtliche Konfliktlösung“ 2014 mit insgesamt 3,4 Millionen Euro gefördert

Die hessischen Forschungsinitiative „LOEWE – Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz“ fördert das Forschungsprojekt „Außergerichtliche und gerichtliche Konfliktlösung“  bis 2014 mit insgesamt 3,4 Millionen Euro. Es handelt sich um ein gemeinsames Forschungsunternehmen von Wissenschaftler(inne)n der Goethe-Universität Frankfurt am Main, des Max-Planck-Instituts für europäische Rechtsgeschichte (MPIeR) und der Fachhochschule Frankfurt am Main. Assoziierter Partner ist die Gesellschaft für Reichskammergerichtsforschung e.V.

Expert(inn)en und Teilprojektleiter(innen) des Loewe-Schwerpunkts zum Thema „Gerichtsbegleitende Konfliktlösung“, darunter Rechtsanwält(inn)e(n), Richter(innen), Gerichtspräsident(inn)en, Hochschulprofessor(inn)en, Mediator(inn)en und Jurist(inn)en aus Wirtschaftsunternehmen stellten Ergebnisse auf der 2. Expertenratstagung an der Fachhochschule Frankfurt am Main am 21.11.2013 vor. —> mehr

11.09.2013 inar.de

Mediation im Erbstreit

In einer Pressemitteilung der Schleswig-Holsteinischen Rechtsanwaltskammer heißt es u.a. „Der Erbfall ist ein häufiger Auslöser für familieninterne Streitigkeiten. Nicht selten begegnen sich Verwandte deshalb vor Gericht. Gerichtsverfahren sind jedoch meist langwierig, kostenintensiv und berücksichtigen persönliche Interessenlagen beim Urteilsspruch nicht. Vor Gericht ergibt sich häufig eine Gewinner-Verlierer-Situation, welche oft mit negativen Gefühlen, wie Neid, Hass, Rache und Missgunst, zwischen den Streitparteien verbunden ist.

Eine Alternative zur gerichtlichen Auseinandersetzung bietet das Mediationsverfahren. Hierbei handelt es sich um ein offenes und ehrliches Gespräch zwischen den Konfliktparteien unter der Leitung einer dritten, unabhängigen Person; dem Mediator…“ —> mehr

11.09.2013 inar.de

Mediation kann bei Baustreitigkeiten zielführend sein

In einer Pressemitteilung der Schleswig-Holsteinischen Rechtsanwaltskammer heißt es u.a. „Gerade im Baurecht ist der Rechtsweg meist lang. Aber Streitigkeiten müssen nicht immer vor Gericht ausgetragen werden. Oft kommt es nur auf eine optimale “Streitbeilegungstechnik” an. Ein Anwalt kann dabei als Mediator helfen, die wirtschaftlichen Interessen der Streitparteien zu einer einvernehmlichen Lösung zu führen…“ Nicht verwunderlich dass hier nur der Anwalt als Mediator genannt wird, wenn man sieht von wem die PM kommt. —> mehr

09.11.2013 Badische Zeitung

„Parkhaus am Feldberg: Wissenschaft als Mediator

Der wichtigste Schritt ist gemacht….Damit hat der Runde Tisch geschafft, was lange niemand für möglich gehalten hat…Mit der wissenschaftlichen Begleitung ist es gelungen, störende Emotionen auszuschalten….“ —>mehr

08.11.2013 Thüringer Allgemeine

Mediation  um Kommunalservice Schmölln scheitert am Geld

„…Man möchte einen Mediator engagieren, der aus Helikopterperspektive über den Streithähnen Stadtrat und Stadtverwaltung kreist und Lösungsansätze ausmacht, die die Akteure nicht wahrnehmen.

Aber solch‘ ein Experten-Einsatz ist ebenso teuer wie die Möglichkeit, das Problem extern lösen zu lassen. Die Verwaltung hat keinen Euro übrig…“ —> mehr

 

Weitere wichtige Meldungen aus den Vorwochen

26.10.2013 Mediation aktuell

Mediation und Recht – Prozessuale Folgen einer Mediations- und Schlichtungsvereinbarung im Ehevertrag

In   der Entscheidung des Landgerichts München wird erstmals eine Klage als   unzulässig abgewiesen, weil aufgrund der bestehenden Schlichtungsvereinbarung   in dem Ehevertrag erst dieser Rechtsweg hätte ausgeschöpft werden müssen. —> mehr

 

#Mediation – News und mehr – 14.10.2013-06.11.2013

blog-mediation.de-newsAuswahl von Nachrichten über Mediation im Internet vom 14.10.2013-06.11.2013

Mediationsvereinbarung Landwehrkanal, Güterichterverfahren IHK Lübeck – Matthias Schulz-Kleinfeldt, Schweizer Mediationspreis, Mediation Windpark, Mediation Arbeitsrecht, Mediation Betriebsrat, Mediation Mitbestimmung, Wirtschaftsmediation in Österreich, Perger Genossenschaft Mediation, Mediator Herrsching, Mediation in Baukonflikten, Schulschließung Mediation, Mediationstelle Handelskammer, Mediation in Vereinen, Mediation im TOA, Täter – Opfer Ausgleich und Mediation, Mediationstag Hamburg, Schiedek Mediation, Mediationsstellen Schleswig Holstein, Mediation im Strafverfahren, Fortbildung Mediation, Güterichter Mecklenburg Vorpommern, Justizminsterin Kuder Mediation, Landgericht Verden Mediation, Mediation Erfolgsquote

05.11.2013 Landwehrkanalblog

Entwurf der Mediationsvereinbarung zum Konflikt um den Landwehrkanal liegt vor

„…Der „Schlussentwurf“ der Mediatonsvereinbarung steht und kann jetzt mit den beteiligten 25 Behörden, Institutionen und Gruppen rückgekoppelt werden….Bis 4. Dezember soll nun rückgemeldet werden, ob die jeweiligen Akteure die Vereinbarung in dieser Form zu unterzeichnen bereit sind oder doch noch gravierenden Änderungsbedarf sehen. Obwohl das nunmehr fünfzehnseitge, ein dreiviertel Jahr ausgehandelte Papier noch immer „Entwurf“ heißt, soll dies nicht als sperrangelweite Offenheit für alle möglichen kleinlichen Modifikationen missverstanden, sondern nur wirklich Einschneidendes in einer allerletzten, der 47. Forumssitzung erwogen und je nach Ergebnis behandelt werden….“ —> mehr

05.11.2013 Pressebox und 07.11.2013 juve.de

Mediation im Güterichterverfahren IHK Lübeck – Matthias Schulz-Kleinfeldt

Beide Parteien verständigten sich auf die Durchführung eines gerichtlichen Mediationsverfahrens vor dem LG Lübeck, das  zum Vergleich geführt hat. Zu den Einzelheiten des Vergleichs wurde Stillschweigen vereinbart. Das Präsidium der IHK zu Lübeck hält nach Aussagen der Kanzlei Fraf von Westphalen nicht mehr an seinen zwei außerordentlichen Kündigungen des IHK-Hauptgeschäftsführers Matthias Schulz-Kleinfeldt fest. Außerdem hätten die Beteiligten im Mediationsverfahren vor dem Landgericht Lübeck alle noch offenen dienstrechtlichen Fragen geklärt. —> mehr

31.10.2013 Mediation Aktuell

Schweizer Mediationspreis 2012

Mediation aktuell bescheibt ausführlich den Fall, der den Schweizer Mediationspreis 2012 erhalten hat .—> mehr

31.10.2013 Der Tagesspiegel

Schlichtungsstelle öffentlicher Personenverkehr (SÖP)  Berlin hilft jetzt auch Fluggästen

Alle großen deutschen Fluggesellschaften wie Lufthansa, Germanwings, Air Berlin, Condor, Tuifly und Germania unterstützen die SÖP. Auch der Verband der ausländischen Fluggesellschaften, Barig, hat seinen Mitgliedern empfohlen, der SÖP beizutreten. So sind Ryanair, United Airlines, Singapore Airlines, South African Airways und El Al bereits dabei. —> mehr

30.10.2013 Hersfelder Zeitung

Mediation im Streit um den geplanten Windpark im Stadtwald auf dem Bad Hersfelder Wehneberg

Das Mediationsverfahren im Auftrag der landeseigenen Hessen Agentur und des Landesumweltministeriums wird von der  IFOK , Berlin moderiert, die unter anderem auch das langjährige Vermittlungsverfahren am Frankfurter Flughafen geleitet hat. —> mehr

29.10.2013 Arbeitsrecht im Betrieb

„Teilnahme an Mediation unterliegt nicht der Mitbestimmung

Die Zeit der Teilnahme an einem – vom Arbeitgeber veranlassten – Mediationsverfahren stellt für die Arbeitnehmer keine Arbeitszeit im Sinne des Betriebsverfassungsgesetzes dar. Folglich stehen dem Betriebsrat diesbezüglich auch keine Mitbestimmungsrechte zu.“ —> mehr

25.10.2013 format.at

Qualität der Wirtschaftsmediation in Österreich sehr gut

„Michael Hamberger, Experte für Wirtschaftsmediation in der Wirtschaftskammer, spricht im Interview mit format.at über die Rolle der außergerichtlichen Streitschlichtung in Österreich…

Wirtschaftsmediation steht für ein breit gefächertes Spektrum an hochdifferenzierten Einsatzformen in unterschiedlichen Bereichen, steht jedoch nicht im Rampenlicht der Medien – Mediatoren dürfen nämlich nicht wirklich darüber berichten und Unternehmen gehen trotz Erfolgserlebnissen mit Wirtschaftsmediation eher mit anderen PR-Themen an die Öffentlichkeit. Mediation ist ökonomisch und sehr oft die einzige Option, in der man unternehmerische Existenz oder Kernprozesse aufrecht hält und ist auch EU-politisch klares Mittel der Wahl…“ —> mehr 

21.10.13 blog.mediation.de

Gesine Schwan über Mediation, Bürgerbeteiligung und repräsentative Demokratie

In dem Beitrag wird sehr gut die Grundbotschaft von Gesine Schwan herausgearbeitet, die die Meinung vertritt, dass Konflikte wichtig sind und eine Voraussetzung für jeden Neuanfang sind. Vorausgesetzt aber, das diese auch offen und fair ausgetragen werden, dabei ist insbesondere auch der Umgang mit Machtunterschieden in der Konfliktbewältigung wichtig. —> mehr

20.10.13 merkur-online

Mediation in der Perger-Genossenschaft in Herrsching

„Mediatoren gefragt – Nach einer turbulenten Informationsversammlung zeichnet sich für Perger der Versuch einer Lösung ab. Ein Mediator soll eingeschaltet werden, um Genossenschaft und Unternehmen wieder zusammenzuführen.“ —> mehr

18.10.2013 Hamburger Abendblatt

„Streit ums Bauen: Mit einem Mediator schlichten statt richten

Gerade im Baurecht ist der Rechtsweg meist lang. Aber Streitigkeiten müssen nicht immer vor Gericht ausgetragen werden, wie die Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer mitteilt. Oft kommt es nur auf eine optimale „Streitbeilegungstechnik“ an.

Ein Anwalt kann dabei durchaus als Mediator helfen, die wirtschaftlichen Interessen der Streitparteien zu einer einvernehmlichen Lösung zu führen. Und das schnell – denn treten die Streitigkeiten während der laufenden Baumaßnahme auf, so bedeutet dies in den meisten Fällen auch einen Baustillstand, verbunden mit hohen Kosten für alle Beteiligten.“ —> mehr

17.10.2013 Mainpost

Mediationsverfahren bringt Erhalt der Schule Züntersbach.

Ausführlich berichtet die Mainpost, wie durch ein Mediationsverfahren ein Protest von Eltern gegen die Schließung einer kleinen Dorfschule aufgegriffen wurde und einer Lösung zugeführt wurde. Deutlich wird über welchen Zeitraum sich in solches Verfahren hinziehen kann:

Mai 2012: Nach erheblichen Protesten von Eltern und Kommunalpolitikern leitet Landrat Erich Pipa (SPD) ein Mediationsverfahren ein.

August 2012: Insgesamt finden sechs Mediationsrunden an den betroffenen Standorten statt, zwei davon für Züntersbach.

November 2012: Mediator und ehemaliger Schulamtsdirektor Eberhardt Luft legt als Ergebnis seiner Arbeit konkrete Vorschläge für die betroffenen Schulen vor.

Dezember 2012: Der Kreistag verabschiedet am 21. Dezember den Schulentwicklungsplan, in den die Vorschläge aus dem Mediationsverfahren eingearbeitet worden sind.

Oktober 2013: Das hessische Kultusministerium stimmt dem Plan zu.

—> mehr

17.10.2013 NRWZ Online

Mediationsstelle an der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Eine  Mediationsstelle zur außergerichtlichen Konfliktbeilegung hat die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg eingerichtet. „Wir kooperieren dabei mit unseren Schwester-IHKs Südlicher Oberrhein in Freiburg und Hochrhein-Bodensee in Konstanz als Mediationszentrum und halten einen Mediatorenpool mit qualifizierten Mediatoren vor, aus dem der Mediator ausgewählt werden kann“, so IHK-Rechtsreferentin Angela Wank.—> mehr

17.10.2013 Weserkurier

Mediation zwischen Reitvereinen

Ein Streit zwischen den Reitverein Mahndorfer See und dem Reitclub am Deich soll in Bremen durch Mediation gelöst werden.—> mehr

16.10.2013 Hamburg.de

„3. Hamburger Mediationstag – Fachleute beraten über neue Wege zur Konfliktlösung

Unter dem Motto „Mediation zwischen Krach und Konsens – wie wollen wir in Zukunft Probleme lösen?“ beraten am 16. Oktober 2013 im Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung über 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 3. Hamburger Mediationstages über neue Wege zur Konfliktlösung. Veranstaltet wird der Hamburger Mediationstag von der MediationsZentraleHamburg  (MZH) gemeinsam mit der Behörde für Justiz und Gleichstellung, dem Hamburgischen Anwaltsverein und der Öffentlichen Rechtsauskunft und Vergleichsstelle (ÖRA). Den Einführungsvortrag hält Prof. Dr. Michael Bräuninger, Forschungsdirektor am Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) und Professor an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg. In zahlreichen Workshops tauschen sich die Expertinnen und Experten anschließend über Themen wie Bürgerbeteiligung, Familienmediation oder Konfliktmanagement in der öffentlichen Verwaltung aus….

Justiz- und Gleichstellungssenatorin Jana Schiedek: „Nicht jeder Rechtsstreit muss streitig entschieden werden. Hinter einer vordergründig rechtlichen Auseinandersetzung stehen vielfach ganz andere Probleme. Mithilfe von Mediation kann es gelingen, auch die Konflikte zu lösen, über die häufig gar nichts im Urteil stünde. Gleichzeitig trägt sie dazu bei, die Akzeptanz der gemeinsam erarbeiteten Lösung zu steigern. Deshalb ist die alternative Streitbeilegung ein wichtiges Instrument zur Förderung des Rechtsfriedens. Ich freue mich deshalb, dass auch dieses Jahr wieder zahlreiche Fachleute beim Hamburger Mediationstag zusammenkommen, um sich auszutauschen und zu vernetzen.“—> mehr

16.10.2013 Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein

Land Schleswig-Holstein fördert Mediationsstellen

Das schleswig-holsteinische Justizministerium fördert den Ausbau von Mediationsstellen im Jahr 2013 mit rund 385.000 Euro. Damit wurden auch zwei neue Täter-Opfer-Ausgleichsstellen für Jugendliche initiiert, berichtet  das land in einer Pressemitteilung unter der Überschrift: Erfolgreicher Start der Jugend-TOA-Einrichtungen des ASD in Flensburg und der freien Jugendhilfe e.V. in Pinneberg.

Justizministerin Anke Spoorendonk will so die Interessen von Geschädigten in Strafverfahren weiter stärken und in den Vordergrund stellen: „Wiedergutmachung von begangenem Unrecht dient den Interessen von Opfern häufig mehr als Strafe. Deshalb ist der Täter-Opfer-Ausgleich nach meiner Überzeugung eine sinnvolle Sanktionsalternative. Opfer erleben häufig eine heilende Wirkung, wenn der Täter aktiv Verantwortung für sein Handeln übernimmt„, erklärte die Ministerin.

Mediation ist heute fester Bestandteil von Konfliktregelungen im sozialen Nahbereich, in der Arbeitswelt, in Wirtschaftsunternehmen und bei den Zivilgerichten. Einen Streit zu schlichten spart Kosten für alle Beteiligten und heilt Beziehungen. Mediation im Strafrecht wurde unter der Bezeichnung Täter-Opfer-Ausgleich bereits 1990 in das Jugend- und 1994 in das Erwachsenenstrafrecht eingeführt und war damit Wegbereiter für nachfolgende Formen der außergerichtlichen Konfliktregelung. Seither haben die Ausgleichstellen in Schleswig-Holstein jährlich zwischen 1.000 und 1.400 Strafverfahren außergerichtlich geschlichtet und damit einen sozialen Beitrag zur Friedensstiftung und zur Wiedergutmachung von emotionalen und materiellen Schäden geleistet. —> mehr

15.10.2013 Der neue Wiesentbote

Güterichter und Rechtsanwälte in gemeinsamer Fortbildung zur Mediation im Güterichterverfahren

Das ist dann schon fast der richtige Weg, um mediation zu forcieren und die Gerichte zu entlasten.  Auf Einladung des Oberlandesgerichts und der Rechtsanwaltskammer Bamberg zu einer gemeinsamen Fortbildungsveranstaltung über das Güterichterverfahren kamm über  hundert Richter und Rechtsanwälte aus Ober- und Unterfranken. Richtig erfolgreich wird es mit der Entlastung der Gerichte aber erst wenn sich die Fortbildung darauf konzentrieren würde, Anwälte dahingehend zu schulen, wie die Anrufung des Gerichts komplett vermieden wird und damit nicht einmal mehr ein Güterichter gefragt ist.—> mehr

14.10.2013 02elf Abendblatt

Mecklenburg Vorpommern – hohe Erfolgsquote bei Mediationen

70 Güterichter sind in Mecklenburg-Vorpommern in der Mediation ausgebildet sind. „Im Jahr 2012 haben sie bei 360 Fällen statistisch gesehen eine Mediation pro Tag durchgeführt. Die Erfolgsquote für eine Einigung lag bei nahezu 70 Prozent. Die Methode der Mediation hat sich bewährt”, sagte Justizministerin Kuder.

14.10.2013 Berliner Wochenblatt

„Reden statt streiten – Mediation kann Prozess ersetzen

Eine Mediation kann viele Konflikte entschärfen. Die Parteien müssen hier selbst eine Lösung finden. Täglich geraten Menschen in Streit. Nicht selten landen die Fälle vor Gericht. Da entscheidet dann am Ende ein Richter darüber, wer Recht hat und wer nicht.“ —> mehr

14.10.2013 Weser Kurier

Mediation am Landgericht Verden

Die Mediation erfreut sich bei Konfliktparteien am Landgericht Verden seit neun Jahren großer Beliebtheit.  Über 200 Fälle werden jährlich mit Methoden der Mediation gelöst. Acht hauptamtliche Güterichter sind dort derzeit mit Mediation befasst.  „Die Erfolgsquote liegt seit Jahren bei über 80 Prozent“, sagt Katharina Krützfeldt, Güterichterin am Verdener Landgericht.  —> mehr

 

Haftung des Anwaltsmediators

Einen lesenswerten Beitrag zu einer Entscheidung des AG Lübeck (AG Lübeck 29.09.2006, 24 C 1853/06) hat Arthur Trossen auf dem Blog Integrierte Mediation veröffentlicht.

„Gerade ein Anwaltsmediator hat eine gesteigerte Pflicht, darauf hinzuweisen, dass er in einer Mediation NICHT als Anwalt tätig wird. Bedenklich ist bereits, dass der Anwaltsmediator wohl Ergebnisse vorgerechnet hat, statt sie von den Parteien entwickeln zu lassen….Hier wird deutlich, dass der Mediator seine Rolle nicht geklärt hat und durch sein Verhalten den Eindruck erweckt hat, dess es an ihm liege, Entscheidungen zu treffen. Das Verhalten des Anwaltsmediators passt in eine Schlichtung, nicht in eine Mediation. Es liegt somit ein grober Verfahrensfehler vor.“ —> mehr

#Mediation – News und mehr – 16.09.2013-13.10.2013

blog-mediation.de-newsAuswahl von Nachrichten über Mediation im Internet vom 16.09.2013-13.10.2013

Rechtsschutz und Mediation, Ausstellung „Mediation – ein guter Weg zur Einigung“, Wanderausstellung Meschede,Gröbenzell Mediation, Mediation in Kiel, Mediation Steuerdeal, Gaschke Mediation, Anwalt in Mediation, Protest. Mediation. Dialog, Mediator Trainerbank, Mediationsgesetz, Mediation Oberpfalz, Feuerwehr Mediator, Schulmediation, Seniorpartner in School, Mediation Südtondern, Mediation Liechtenstein, Hattersheim Mediation, Mediation Schokoladenfabrik, Mediation Nestle, Güterichter Mediation, Güterichterverfahren Bayern, Krassnitzer Serie Mediation, ORF Serie Mediation, Krassnitzer Mediator, Mediationsgesetz, Rechtsschutz und Mediation, Mediation Eyller Berg, Mediation Bistum Trier,

12.1o.13 Der-Westen.de

Wanderausstellung zur Mediation in Meschede

Zu sehen ist die Ausstellung „Mediation – ein guter Weg zur Einigung“  in der Stadtsparkasse Meschede vom 11. bis 18. Oktober. Vertreter der Deutschen Stiftung für Mediation begleiten die Ausstellung täglich von 9 bis 11 Uhr und 14.30 bis 15.30 Uhr oder nach vorheriger Anmeldung. —> mehr

06.10.13 Merkur-Online

Mediation Kirchengemeinde Gröbenzell

Der geplante Umbau  Zachäuskirche hatte vor drei Jahren zu heftigen Auseinandersetzungen innerhalb der evangelischen Kirchengemeinde in Gröbenzell geführt. Nach einer Mediation haben sich die Wogen wieder geglättet. —> mehr

06.10.13 Die Welt

„Gaschke contra Albig: Jetzt soll Mediator helfen

Im Fall des umstrittenen Steuerdeals schlägt jetzt ein Politikwissenschaftler vor, einen Schlichter für den Streit zwischen Oberbürgermeisterin Gaschke und Ministerpräsident Albig einzusetzen….“ —> mehr

01.10.13 Recht&Mediation

„Mediation kann trotz Anwälten gelingen“

Über die Rolle des Rechtsanwalts im Mediationsverfahren berichtet Gerfried Braune in seinem Blog. —> mehr

30.03.13 cop2cop

Bericht vom Mediationskongress in Hannover

Unter dem Motto „Mehr Mediation wagen” hat sich der diesjährige Konfliktmanagement-Kongress in Hannover schwerpunktmäßig der Verbindung zwischen Mediation und Politik gewidmet.

Nach dem Eröffnungsvortrag von Frau Professorin Gesine Schwan („Politik, Mediation und Grundkonsens”) standen in acht Foren insgesamt 17 Vorträge von Referentinnen und Referenten aus Deutschland, Österreich, den Niederlanden und aus der Schweiz auf dem Programm.

29.09.13 Weserkurier

Mediationssprechstunde in Barnstorf

„Ab dem 10. Oktober 2013 gibt es im Igel in Barnstorf ein neues Angebot. Von 16 bis 18 Uhr immer am zweiten Donnerstag eines Monats bieten Sabine Düver (Juristin und Mediatorin) und Brigitte Suckut (Diplom-Sozialpädagogin und Mediatorin) Konfliktberatung an. “ —> mehr

28.09.13 Frankfurter Neue Presse

Ausstellung:  Protest. Mediation. Dialog

„Protest. Mediation. Dialog“ lautet der Titel einer Ausstellung über den Frankfurter Flughafen im Umwelt- und Nachbarschaftshaus Mörfelden Walldorf. —> mehr

28.09.13 T-Online.de

Mediator auf der Trainerbank

Der dreimalige Weltschiedsrichter Dr. Markus Merk hat einen persönlichen Aufpasser für den Trainer von Borussia Dortmund gefordert. „Dortmund muss ihm einen Mediator mit auf die Bank setzen“, sagte Merk dem Nachrichtenmagazin „Focus“. —> mehr

27.09.13 Die Welt

Mediation bei Konflikten am Arbeitsplatz

„…. Jedes Jahr beschäftigen im Schnitt eine halbe Million Klagen die deutschen Arbeitsgerichte. Dabei gäbe es mit der Mediation – also der Einschaltung eines neutralen Dritten, der die Konfliktparteien an einen Tisch bringt – für viele arbeitsrechtliche Auseinandersetzungen eine Alternative….“ —> mehr

27.09.13 Die Welt

„Das Mediationsgesetz

Das am 26. Juli vergangenen Jahres in Kraft getretene „Gesetz zur Förderung der Mediation und anderer Verfahren der außergerichtlichen Konfliktbeilegung“ – kurz: Mediationsgesetz – schafft rechtsverbindliche Grundlagen für die verschiedenen Varianten der Mediation. Zugleich setzt das Mediationsgesetz eine entsprechende Richtlinie des Europäischen Parlamentes über bestimmte Aspekte der Mediation in Zivil- und Handelssachen in deutsches Recht um. Unter anderem verpflichtet das Gesetz die Mediatoren zur Verschwiegenheit und definiert Mindestanforderungen, die Mediatoren erfüllen müssen….“ —> mehr

26.09.13 Merkur Online

Feuerwehr-Mediator in der Oberpfalz

Zwischen den Feuerwehren Reithofen-Harthofen und Pastetten herrscht schon lange dicke Luft. Jetzt soll ein neutraler Mediator helfen. „Wir befinden uns in einer Mediation und haben einen Mediationsvertrag unterschrieben“, sagte der Vorsitzende der Feuerwehr Reithofen-Harthofen.—> mehr

26.09.13 Nordfriesland Tageblatt

Mediation an der Grund- und Regionalschule Südtondern

„Seit dem Jahr 2006 gibt es den Landesverband Schleswig-Holstein „Seniorpartner in School“ (SiS) als eingetragenen Verein mit Sitz in Flensburg. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit dem Mittel der Mediation Kindern und Jugendlichen in den Schulen bei Konfliktlösungen zu unterstützen. Hierbei helfen so genannte Seniorpartner als ehrenamtliche Mediatoren den Schülern, auftretende Konflikte gewaltfrei zu lösen und dabei ihre persönliche und soziale Kompetenz zu stärken. Auch durch langfristige individuelle Bildungsbegleitung wird den Kindern die Möglichkeit angeboten, bei einer eventuellen Beeinträchtigung der charakterliche oder schulische Entwicklung zu helfen. Das bedeutet für die Schüler eine verbesserte Lernbereitschaft und somit bessere Abschlüsse, für die Lehrkräfte eine Entlastung durch Verbesserung des Lernklimas. Auch die Grund- und Regionalschule Südtondern mit ihren Standorten in Neukirchen und Wimmersbüll hat dieses Angebot gerne angenommen, übrigens aktiv als einzige Schule im Amt Südtondern…“ .—> mehr

25.09.13 Liechtensteiner Vaterland

Tag der offenen Tür des Vereins Mediation Liechtenstein

„Nachbarschafts- und Erbstreitigkeiten enden oft vor Gericht. Dass dem nicht so sein muss, zeigte der Tag der offenen Tür des Vereins Mediation Liechtenstein. Oft hilft eine Mediation sogar, fast zerbrochene Beziehungen wieder zu kitten…“ —> mehr

20.09.13 Thüringer Allgemeine

„Streit ohne Vorwürfe: Erfurter Mediationspraxis hilft schlichten

Ein großer ovaler Tisch und eine Pinnwand sind die wichtigsten Arbeitsutensilien in der Erfurter Mediationspraxis (emp). Am Tisch nehmen meistens vier Personen Platz: Zwei Mediatoren und zwei Menschen mit einem offenen Konflikt. In der Mediationspraxis wird Streit geschlichtet….“ —> mehr

19.09.13 Frankfurter Rundschau.de

Mediation zum Streit über den Baustopp an der Schokoladenfabrik in Hattersheim

Die Frankfurter Rundschau berichtet, dass eine Mediation den Streit über den Baustopp an der Schokoladenfabrik in Hattersheim beenden soll.Einer Mediation, so Stadträtin Schnick, hätten sowohl die Firma Holfelder als auch die Firma Nestlé bereits zugestimmt. —> mehr

19.09.13 br.de

„Mediation vor Gericht – Streiten, aber ohne Klagen

In immer mehr Verfahren in Bayern wird ein Richter zum Moderator – nämlich bevor es zu einer Klage und einer Gerichtsverhandlung kommt….“ —> mehr

Hier finden Sie die Broschüre zum Güterichterverfahren des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz.

19.09.13 Der Standard.at

Harald Krassnitzer macht für den ORF den Mediator

Ein Mediator ist „Rechtsanwalt, Pfarrer, Psychologe, Hausarzt und bester Freund“ in einem. „Gut recherchierte und authentische Alltagskonflikte und Fälle aus dem Leben und der Berufspraxis – verdichtet und zugespitzt“, so ORF-Fernsehfilmchef Heinrich Mis bei der Präsentation der Serie „Paul Kemp – Alles keine Problem“. —> mehr

18.09.2013 Stern

„Die kleinen Tücken bei der Mediation

Die Mediation als Alternative zu Gerichtsverfahren wird immer beliebter. Doch: Verbraucher, die eine Rechtsschutzversicherung haben, sollten vorsichtig sein, warnen Fachanwälte für Versicherungsrecht.

„Die Rechtsschutzversicherer scheinen die Mediation für sich entdeckt zu haben“, sagt Rechtsanwalt Klaus Schneider aus Langenhagen. Er ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Versicherungsrecht im Deutschen Anwaltverein. Schon länger bieten die Versicherer ihren Kunden die Mediation als Leistung an. Seit einigen Jahren erstatten viele Gesellschaften die Kosten aber nur noch dann, wenn sie selbst den Mediator vermitteln. Das sieht Schneider kritisch. Er fürchtet, dass die so ausgewählten Mediatoren vor allem darauf achten, die Kosten für den Versicherer gering zu halten. Das gelte insbesondere dann, wenn die Unternehmen eigene Mitarbeiter zu Mediatoren schulen. „Das ist aus unserer Sicht inakzeptabel, weil die Unabhängigkeit des Mediators oberstes Gebot ist“, sagt der Anwalt…“ —> mehr

18.09.2013 Pressedienst Bistum Trier

„Mediation als neues Arbeitsfeld

Mediation, also die Hilfe zu einer freiwilligen und einvernehmlichen Beilegung eines Konfliktes, ist ein neues Arbeitsfeld für die Lebensberatung Neunkirchen. Die Mediation soll das bewährte Beratungsangebot ergänzen und in geeigneten Fällen zum Einsatz kommen, heißt es im Jahresbericht 2012 der Erziehungs- Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle des Bistums Trier…“  —> mehr

17.09.2013 RP-Online

„Kamp-Lintfort: Eyller Berg – Offener Brief an Umweltminister

Wenige Tage vor der Bundestagswahl erhöht die Bürgerinitiative Eyller Berg den Druck auf Landesumweltminister Johannes Remmel. Das Mediationsverfahren zwischen Bezirksregierung und dem Betreiber der Deponie Eyller Berg dauert bereits seit 16 Monaten an. Die Bürgerinitiative Eyller Berg sieht ihre Möglichkeiten, Einfluss auf die Entwicklung auf der Deponie Eyller Berg zu nehmen, dahin schwinden. Insgesamt fünf Treffen mit Umweltminister Johannes Remmel und eine Vielzahl von Gesprächen mit Vertretern der Düsseldorfer Bezirksregierung führten zu keinem Erfolg….“ —> mehr 

 

 

Zusammenstellung durch Klaus-Olaf Zehle, Geschäftsführer Mediation GmbH fairmitteln&fairfinden. Die Mediation GmbH betreibt de Portale www.mediator-finden.de, www.mediation.de, www.mediationsbuch.de, www.zertifizierter-mediator.de und den Blog blog.mediation.de.

Neu: Online-Schlichtung.de

Seit kurzem Live ist das Portal Online-Schlichtung.de das nach eigenen Aussagen den „zeitgemäßen Weg zu Ihrem Recht“ anbietet.

Zum Angebot gehören die Kontaktaufnahme mit dem Konfliktgegner als neutraler Dritter (kostenlos), eine Online Plattform, die sogenannte Verhandlungsbörse (Kosten in Abhängigkeit vom Wert – nur bei Verhandlungserfolg), telefonische Schlichtung&Mediation (40 €/Stunde pro Konfliktpartei) und Face to Face Schlichtung (140 €/Stunde pro Konfliktpartei) sowie zu guter Letzt ein Schiedsgutachten.

Der Anbieter übernimmt auch die Frage der Kostenübernahme gegenüber der Rechtsschutzversicherung.

Über die Schlichter udn Mediatoren und deren Qualifikation ist der Seite leider nicht zu entnehmen.

Björn Heinze, der Geschäftsführer, wird auf anderen Seiten im Internet als Rechtsanwalt ausgewiesen.

 

#Mediation – News und mehr – 02.09.2013-15.09.2013

blog-mediation.de-newsAuswahl von Nachrichten über Mediation im Internet vom 02.09.2013-15.09.2013

Mediator App fürAndroid, Streitschlichtungszentrum in Frankfurt, Mediation §253 ZPO, Mediator Viersen, Mediator Feuerwehr, Mediation Arbeitsgericht, Betriebsrat Mediation, Mediation Pohl-Boskamp, , Mediation Meschede, Wanderausstellung Mediation, Sozialtraining und Mediation, Mediation Windpark, Mediator EU Kommission, Mediator Belgien, Mediator Premierminister, § 253 Mediation, Mediation Klageschrift, Mediation 253 ZPO, Güterichterverfahren Krefeld, Güterichter, Mediation Sachsen-Anhalt, Güterichter Mediation, Güterichter Sachsen-Anhalt, Angela Kolb Mediation

15.09.2013 RP-Online

Mediator im Streit zwischen Stadt Viersen und Feuerwehr

Mediation als Modeerscheinung? Immer häufiger wenn es Streit gibt wird heute ein sogenannter „Schlichter“ als neutraler Dritter hinzugezogen. Das ganze nennt man dann Mediation. Ob dieser „Schlichter“ dann tatsächlich wissen was eine Mediation bedeutet, welche gesetzlichen Rahmenbedingungen gelten und welche Anforderungen an Sie als Mediator gestellt werden, kann bezweifelt werden. Im Fall der Stadt Viersen mit den Feuerwehrleuten um Ausgleichszahlungen ist nun als neutraler Dritter Dr. Hans-Christian Vollert, früherer Stadtdirektor der Stadt Viersen und späterer Landrat des Kreises berufen worden. Bleibt abzuwarten, was er ann dort macht – eine Mediation oder Schlichtung. —> mehr

12.09.2013 norddeutsche rundschau SHZ

Pharmaunternehmen: Arbeitsgericht schlägt Mediation vor

Im Streit zwischen dem Betriebsrat und dem Pharmaunternehmen Pohl-Boskamp hat das Arbeitsgericht Elmshorn jetzt eine Mediation vorgeschlagen. Da parallel seitens der Mitabeiter ein Auflösungsverfahren gegen den Betiebsrat läuft, will die Geschäftsleitung nicht auf den Vorschalg eingehen sondern die Neuwahl des Betriebsrates vorziehen. In zwei Einzelfällen eines Streites mit Betriebsratsmitgliedern wird aber eine Mediation in Betracht gezogen. —> mehr

11.09.2013 Frankfurter Rundschau

Streitschlichtungszentrum in Frankfurt

„Wissenschaftler und Juristen wollen in Frankfurt ein außergerichtliches Streitschlichtungszentrum gründen. Mechanismen zur Konfliktlösung wie Mediation und Schlichtung sollen darin gebündelt, Streitigkeiten schneller, undramatischer und preiswerter geklärt und die Gerichte entlastet werden, wie die Initiatoren sagen. Unterstützt werden sie von Justizminister Jörg-Uwe Hahn (FDP).“—> mehr

11.09.2013 beratunsgwiese.de

„Schlichterin oder Mediatorin in der Prime-Time auf VOX?“

Wir sing gespannt auf das Urteil von Julia Wiese über die erste Folge der Serie. „Ich werde mich heute abend selbst davon überzeugen, ob es in der Serie um eine Mediatorin oder tatsächlich eine Schlichterin geht. Fortsetzung folgt!“ schreibt sie in ihrem ausführlichen Blogbeitrag. —> mehr

09.09.2013 twitter

Neue App MEDIATOR für Android

New #android #app: Mediator http://t.co/RirgrGLpso

— New Android apps (@NewAndroidApps) September 9, 2013

 

09.09.2013 Südwestfalen Nachrichten

Wanderausstellung Mediation in Meschede

Die Ausstellung  „Mediation – ein guter Weg zur Einigung“ informiert in der Stadtsparkasse Meschede zwischen dem 11. und 18. Oktober 2013 über Mediation.  Die Mediation GmbH, Betreiber dieses Blogs ist Sponsor der Wanderausstellung.—> mehr

08.09.2013 Kreiszeitung Wochenblatt

Winsener Vereinigung „Round Table“ fördert Mediation

Die Qualifizierungsmaßnahme „Sozialtraining und Mediation“ an der Lehrer IGS Winsen-Roydorf teilgenommen haben und als Basis dient künftig Schülerinnen und Schüler zu Klassenpaten und Konfliktlotsen auszubilden wurde von der Winsener Vereinigung „Round Table“ mit 2.000 € bezuschusst. —> mehr

07.09.2013 Frankfurter Neue Presse

Mediation um geplanten Windpark auf dem Pferdskopf

ABO Wind berücksichtigt bei den laufenden Planungen die Ergebnisse und Vereinbarungen der Mediation und will an der Fortsetzung der Mediation festhalten. —> mehr

05.09.2013 Euractiv

Mediator soll Regierung in der EU Kommission vermitteln

EU-Justizkommissarin Viviane Reding erklärte erklärte auf einem Empfang der Union der Europäischen Föderalisten (UEF), dass die frisch gewählten EU-Parlamentsmitglieder einen Mediator bräuchten. „Nur so könnten sie  eine neue „Regierung“ – die Europäische Kommission – nach den Europawahlen bestimmen“. Ähnlich sei auch bei der Bestimmung des Belgischen Premierministers vorgegangen worden. —> mehr

05.09.2013 anwalt.de

Hinweis auf Mediation in der Klageschrift nach §253 Abs. 3 der ZPO

Birte Kluge führt in Ihrem Beitrag auf Anwalt.de Gründe für und Gründe gegen eine Mediation auf die ein Anwaltr seinen Mandanten erläutern sollte, um der in § 253 Abs. 3 ZPO enthaltenen Sollvorschrift Genüge zu leisten, einen Hinweis in der Klageschrift über eine ggf. vorangegangene Mediation zu vermerken. Die Checkliste ist allerdings nicht neues , sie entspricht den bereits im Kammerreport der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer 5/12, S. 8/9 veröffentlichten Checkliste. Julia Wiese hatte in Ihrem Blogbeitrag wenigstens auf die Quelle hingewiesen. —> mehr

05.09.2013 RP-Online

Güterichterverfarhen am Krefelder Landgericht

Die Krefeld Pinguine und der Seidenweberhaus GmbH als Betreiber des KöPa haben vor dem Krefelder Landgericht ein Güterichterverfahren begonnen. Grundlage ist eine Schadensersatzklage der Seidenweberhaus GmbH gegen die Pinguine. —> mehr

03.09.2013  volkstimme.de

Sachsen-Anhalts Justizministerin Angela Kolb  wirbt für Mediation

In dem Artikel der Volksstimme wird auf den Unterschied zwischen außergerichtlicher Mediation und gerichtsinterner Mediation unterschieden. Es ist schon erstaunlich, dass sich der Begriff der gerichtsinternen Mediation so standhaft hält, nachdem diese doch bewußt im Gesetzgebenungsverfagren aus dem Mediationsgesetz entfernt wurde. Wobei davon ausgegangen werden muss, dass die Ministerin um den Unterschied zum Gütericher der nach den Methoden der Mediation arbeitet weiß.  Zumindest wird Sie zitiert, dass erst 55 Richter in Sachsen-Anhalt überhaupt eine Ausbildung in Mediation haben und als Güterichter auch Methoden der Mediation einsetzen können.—>mehr

#Mediation – News und mehr – 19.08.2013-01.09.2013

blog-mediation.de-newsAuswahl von Nachrichten über Mediation im Internet vom 19.08.2013-01.09.2013

Konflikte in Familienunternehmen, Mediationsgesetz Kroatien, FC Bayern Mediation, Mediation zwischen Bischof und Stadtdekan, Hans-Jürgen Rojahn, Mediation Brühl Geoenergy, Mediation Wiesbaden Folklorefestival, Mediation Traglufthalle Bochum, gerichtliche Mediation Verwaltungsgericht Bochum, Konflikte in Unternehmen, Mediator als Coach für Führungskräfte, Mediation, Ausschuss für außergerichtliche Streitbeilegung der Bundesrechtsanwaltskammer, Ausschuss Außergerichtliche Konfliktbeilegung im Deutschen Anwaltverein

30.08.2013 anwalt.de

Mediation in Familienunternehmen

Rechtsanwältin Vlatka Cikač schildert die Vorteile des Mediationsverfahrens und insbesondere auf die Anwendung in kroatischen Familienunternehmen, die Mediationsmöglichkeiten in Zagreb und die gesetzlichen Regelungen in Kroatien ein. —>mehr

28.08.2013 sport1.de

FC-Bayern: Mediation zwischen Fans und Verein

In dem Beitrag auf Sport1  kritisert der Anti-Diskriminierungsbeauftragte des DFB, Gunter A. Pilz, die Beauftragung eines auf der  Gehaltsliste stehenden Mediators, weil dadurch die Neutralität beeinflusst ist. Sollte es sich wirklich um eine formale Mediation handeln, wäre dieses auch ein Verstoß gegen das Mediationsgesetz (§3 Abs. 1), wenn dazu keine Zustimmung der Fans eingeholt worden wäre. —> mehr

27.08.2013 fr-online

Mediation im Streit zwischen Bischof und Stadtdekan?

Der Mediator Hans-Jürgen Rojahn, 68, pensionierter Pfarrer und Gründer des Instituts „inbalance Mediation“ erläutert im Interview mit der Frankfurter Rundschau, warum er Mediation als angemessen im Konflikt mit dem Bsichof von Limburg hält. —> mehr

26.08.2013 02elf.net

Mediation bei Streitigkeiten zwischen Paaren

Der eingetragene Mediator Johann Bernthaler vom Mediationszentrum Wien erläutert in dem Beitrag die Vorteile einer Mediation bei Streitigkeiten zwischen Paaren. —> mehr

21.08.2013 morgenweb.de / Schwetzinger Zeitung

Keine Mediation in Brühl

Zu der Mediation im Konflikt zwischen Geoenergy und der Gemeinde Brühl (siehe Blogbeitrag vom 09.07.2013) wird es nicht kommen. Trotz des Ratesdes  von der Gemeinde beauftragtenr Rechtsanwalt, in die Mediation zu gehen, hat der Gemeinderat sich dagegen entschieden. —> mehr

20.08.2013 fr-online

Mediation um Folklorefestival in Wiesbaden ohne Erfolg

Im Streit um den durch das Folklorefestival verursachten Lärm konnte keine Einigung durch eine Mediation erzielt werden. Eine vom Ortsbeirat Südost und der Stadt Wiesbaden initiierte Mediation wurde von den Anwohnern nicht angenommen, so der Ortsvorsteher Uli Weimer in einer Pressenotiz. —> mehr

20.08.2013 WAZ / derwesten.de

Mediation im Projekt Traglufthalle in Bochum

Dem Artikel in der WAZ /derwesten.de zufolge wird auf Betreiben des Verwaltungsgerichts eine „gerichtliche Mediation“ durchgeführt. Für die Streitigkeiten zwischen Anwohnern, dem Verein Blau-Weiß-Bochum und der Stadt ist eine Mediation sicherlich sinnvoll. Nur: Es darf dem Mediationsgesetz zu folge eine gerichtliche Mediation gar nicht mehr geben, lediglich ein Güterichterverfahen, dass mit den Methoden der Mediation durchgeführt wird, ist zulässig. Hoffen wir mal, dass es sich um ein fehlerhafte Darstellung seitens des Journalisten handelt und nicht um einen Fehler des Verwaltungsgerichts. —> mehr

19.08.2013 business-on.de

Mediation zur Lösung von Konflikten zwischen Führungskraft und Arbeitnehmern

Der Artikel erläutert, die klassischen Probleme, die die Konflikte in einem Unternehmen begleiten. Das sind zum einen die gegenseitige Abhängigkeit, fehlende Führungsfähigkeiten und die Sandwichposition der Führungskräfte. Hier können Mediatoren zur Konfliktlösung hilfreich sein oder als Coach den Führungskräften helfen, mit den Situationen bessser zurechtzukommen. —> mehr

19.08.2013 Die Welt

„Der schnelle Weg zum Recht“

Die Welt veröffentlicht den Text einer dpa Pressemittelung aus dem Juli und greift damit das Thema Mediation wieder aus. Basieren auf Aussagen von Christian Duve, Vorsitzender des Ausschusses Außergerichtliche Konfliktbeilegung im Deutschen Anwaltverein und Michael Plassmann, Vorsitzender des Ausschusses für außergerichtliche Streitbeilegung der Bundesrechtsanwaltskammer wird das Thema Mediation als schneller Weg zur Konfliktbeilegung vorgestellt, der Titel des Artikels ist insofern irreführend, weil es ja bei Mediation nicht darum geht Recht zu bekommen sondern eine interessenbasierte Lösung zu finden.

Unabhängig davon, dass wir natürlich eine qualifizierte Berichtserstattung über Mediation in den Medien schätzen, ist die jounalistische Leistung, einen fremden Artikel mit einem fehlleitenden Titel zu versehen und dann noch als eigenen auszugeben (siehe unseren Blogbeitrag vom 19.08.2013) nicht besonders hoch. —> mehr